Otto Rehagel

Home / Otto Rehagel
Peter Schreiner trifft Otto Rehhagel
Peter Schreiner trifft Otto Rehhagel

Am 3.12.2018 traf Peter Schreiner Otto Rehagel

In einem längeren Gespräch stellte Peter Schreiner sein Konzept für den 3. Derbystar Jugend- und Amateurtrainer Kongress vor und Otto erzählte in seiner typischen unterhaltsamen Art aus seinem Trainerleben.
Am Ende rief Otto seine Frau Beate an und fragte, ob sie am 15. Juni 2019 einen Termin hätten. Nachdem Beate Rehagel die Urlaubspläne gecheckt hatte, gab Otto seine Zusage, auf dem Derbystar Kongress aufzutreten.

Er wird eine Stunde zu einem Interview zur Verfügung stehen und z.T. nicht veröffentlichte Fotos aus seiner extrem erfolgreichen Trainerkariere zeigen

Hier sehen wir Rolf Landes, der das Treffen mit Otto Rehagel vorbereitete und eine Frau, die ein Autogramm für ihren Mann bekam.
Hier sehen wir Rolf Landes, der das Treffen mit Otto Rehagel vorbereitete und eine Frau, die ein Autogramm für ihren Mann bekam.

Peter Schreiner: „Es freut mich sehr, dass Otto Rehagel seine Zusage gegeben hat, zu unserem Kongress zu kommen. Das Konzept, Trainer auch ohne Lizenz und besonders Jugendtrainer zu fördern, hat ihn überzeugt, und deshalb hat er spontan zugesagt, im nächsten Jahr in die Sportschule Duisburg-Wedau zu kommen.“

Otto Rehagel
Otto Rehagel

Otto Rehhagel zählt zu den erfolgreichsten deutschen Vereinstrainern. Mit Werder Bremen wurde er 1988 und 1993 Deutscher Meister, viermal Vizemeister, gewann den DFB-Pokal 1991 und 1994 und den Europapokal der Pokalsieger 1992. Er führte die Bayern in die Endspiele des UEFA-Pokals gegen Girondins Bordeaux. Mit dem 1. FC Kaiserslautern stieg er in die Bundesliga auf und gewann als erster Aufsteiger umgehend die Meisterschaft 1998.

Im Sommer 2001 übernahm Rehhagel die griechische Nationalmannschaft. Nachdem das Erreichen der EM-Endrunde 2004 schon als Erfolg gewertet worden war, gelang Rehhagels Mannschaft mit dem Titelgewinn eine der größten Überraschungen der europäischen Fußballgeschichte. Nach der Weltmeisterschaft 2010 und 106 Spielen legte er sein Amt als Nationaltrainer nieder.



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen